Geschäftsübersicht

Vision, Strategien, Prinzipien, Werte und Wertschöpfungskette

Vision

 

Unsere Vision sind nachhaltige Energielösungen der Spitzenklasse.

Finanzielle Ziele für eine langfristige positive Entwicklung

Operative Marge

Das Betriebsergebnis jedes Geschäftsbereichs soll über den Konjunkturzyklus mindestens 10 % des Umsatzes betragen.

Ziel 10%

Zielerfüllung 2016

Konzern

12,9%

NIBE Climate Solutions

14,6%

NIBE Element

11,1%

NIBE Stoves

12,7%

Die operative Marge soll mindestens 10 % betragen, um die notwendige Stabilität im Geschäftsbetrieb zu gewährleisten und sowohl für Übernahmen als auch schnelle Änderungen im Umfeld gut gerüstet zu sein. Dieser wichtige Grundpfeiler von NIBE stellt die langfristige positive Entwicklung und kontinuierliches Wachstum sicher. Die durchschnittliche, operative Marge lag in den letzten fünf Jahren bei insgesamt 12,4 %.

 

Das Betriebsergebnis stieg 2016 um 16,5 % im Vergleich zum Vorjahr und die operative Marge von 12,8 % auf 12,9 %. Die durchgeführten Übernahmen haben einen spürbar positiven Effekt auf das Betriebsergebnis, während die Auswirkungen von Währungsschwankungen im Jahr insgesamt sehr gering waren.

 

Aufgrund der unterschiedlichen Rentabilität in den übernommenen Unternehmen und saisonaler Schwankungen kann man natürlich erst für einen kompletten 12-Monatszeitraum ein wahrheitsgetreues Betriebsergebnis ausweisen. Außerdem beliefen sich die administrativen Übernahmekosten im Jahresverlauf auf 60 MSEK (10 MSEK), und darüber hinaus werden Kosten für Übernahmeprozesse, die abgebrochen wurden, ausgewiesen.

Wachstum

Angestrebt wird ein Wachstum von 20 % im Jahr, jeweils zur Hälfte organisch und durch Übernahmen. 


Ziel 20%

Zielerfüllung 2016

Konzern

15,9%

NIBE Climate Solutions

19,4%

NIBE Element

13,9% 

NIBE Stoves

6,9% 


Die Hälfte des angestrebten durchschnittlichen Wachstums soll mit der Zeit aus organischem Zuwachs stammen. Wachstumsstagnation gefährdet die positive, nachhaltige Rentabilität. Das Wachstum aus Übernahmen kompensiert dies jedoch häufig, da es in guten Zeiten meistens geringer als das organische und in schlechteren Zeiten höher als das organische Wachstum ausfällt. In den letzten fünf Jahren lag das durchschnittliche Gesamtwachstum bei 13,5 %.

 

Durch die 2016 übernommenen Unternehmen ist dem Konzern insgesamt ein Jahresumsatz von über vier Milliarden SEK zugeführt worden, wobei knapp 1,7 Milliarden SEK Umsatz 2016 zu Buche geschlagen haben. Berechnet auf rollierender 12-Monatsbasis sind alle übernommenen Unternehmen im Konzernumsatz von über 17 Milliarden SEK ausgewiesen. Somit erscheint das Erreichen des Umsatzziels von 20 Milliarden SEK vor 2020 wahrscheinlich.

Rendite

Angestrebt wird eine Eigenkapitalrendite von mindestens 20 % über einen Konjunkturzyklus hinweg.

Ziel 20%

Zielerfüllung 2016

Konzern

14,9%



Eine gute Eigenkapitalrendite trägt zu einer stabilen Eigentümerstruktur und einem stabilen Aktienkurs bei und ist attraktiv für weiteres Kapital. Die durchschnittliche Eigenkapitalrendite lag in den letzten fünf Jahren bei 16,3 %.

 

Die geringere Eigenkapitalrendite 2016 ist zum größten Teil dem deutlich erhöhten Eigenkapital im Verhältnis zum Ergebnis nach Finanzergebnis geschuldet.

 

Das Eigenkapital betrug zum Jahresende 12,1 Milliarden SEK, im Vergleich zu 2015 eine Erhöhung von 4,7 Milliarden SEK. Die Erhöhung beruht hauptsächlich auf der Neuemission, die 3 Milliarden SEK Eigenkapital zugeführt hat. 

Eigenkapitalquote

Die Eigenkapitalquote im Konzern soll 30 % nicht unterschreiten.

Soliditet 2016

Ziel 30%

Zielerfüllung 2016

Konzern

 46,6%



Eine gute Eigenkapitalquote ist Ausdruck finanzieller Stärke. Bei einem stark wachsenden Konzern ist sie unverzichtbar. Die durchschnittliche Eigenkapitalquote lag in den letzten fünf Jahren bei durchschnittlich 41,9 %.

 

Die gute Ergebnisentwicklung 2016 hat zusammen mit der durchgeführten Neuemission zu einer Erhöhung des Eigenkapitals um 63 % geführt, während die Bilanz- summe um 40 % gestiegen ist, was die Eigenkapitalquote des Konzerns deutlich gestärkt hat. 

 

Eine hohe Eigenkapitalquote ermöglicht eine weiterhin offensive Expansion durch Übernahmen. 

Nachhaltigkeitsziele

Höherer Klimanutzen in unserem Produktportfolio

Als Ziel sollen bis Ende 2017 55 % unseres Umsatzes von LCE-klassifizierten Produkten erwirtschaftet werden.

Ziel 55%

Zielerfüllung 2016

51,5% klassificerade produkter  

 

Unser Gesamtumsatz 2016 bestand zu 51,5 % (49 %) aus LCE-klassifizierten Produkten.

Ein unfallfreier, sicherer Arbeitsplatz 

Das langfristige - wenn auch nur schwer erreichbare - Ziel sind natürlich Null Unfälle. Das Teilziel ist eine Unfallhäufigkeit von weniger als 6 Unfällen pro Million Arbeitsstunden bis Ende 2018.

Ziel Noll (0)

Zielerfüllung 2016

10 Unfälle pro Million Arbeitsstunden

 

2016 gab es im Konzern insgesamt 193 Unfälle, und damit 36 mehr als im Vorjahr. Die Unfallhäufigkeit belief sich auf 10,1 (8,5) Unfälle pro Million Arbeitsstunden. 

 

Die Arbeit mit den Unfallmelderoutinen hat dazu geführt, dass sich die Anmeldung von Zwischenfällen im Jahr 2016 verbessert hat. Anfänglich führen die verbesserten Routinen zu steigenden Unfallzahlen, bevor der Effekt der getroffenen Maßnahmen greift.

Konsequente, systematische Qualitäts- und Umweltarbeit 

Langfristiges Ziel ist, dass 100 % unserer Produktionsanlagen über ISO-9001- und 14001-zertifizierte Managementsysteme verfügen.

Ziel 100%

Zielerfüllung 2016

98% ISO 9001 

88% ISO 14001

 

Ziel war, dass 100 % unserer Produktionsanlagen vor Ende 2016 über ISO-9001- und 14001-zertifizierte Managementsysteme verfügen.

 

Wir haben 2016 einen Zertifizierungsgrad von 98 % bei ISO 9001 und 88 % bei ISO 14001 erreicht. Seit Anfang 2016 wurden 19 Zertifizierungen erteilt. Drei der sieben Unternehmen, die zum Jahreswechsel 2016/2017 keine Zertifizierung hatten, werden 2017 zertifiziert. Weitere drei Unternehmen sind neu hinzugekommen, sie sollen bis 2018 zertifiziert sein. Ein Unternehmen musste die Zertifizierung aufgrund eines Standortwechsels verschieben.

Kontinuierlich sinkender Energieverbrauch

Ziel ist die Verringerung des Energieverbrauchs um 30 % bis 2020 im Vergleich zu 2013 (gemessen in MWh/MSEK Umsatz).

Ziel 30%

Zielerfüllung 2016

30 % geringerer Energieverbrauch

 

Das Ziel von 30 % entspricht einer Senkung von 14 MWh pro MSEK Umsatz im Jahr 2013 auf < 10 MWh pro MSEK Umsatz im Jahr 2020.

 

Der Energieverbrauch ist auf 10,0 (11,7) MWh pro MSEK gesunken, was bedeutet, dass wir unser Ziel für das Jahr 2020 bereits erreicht haben. 2017 werden wir deshalb ein neues Ziel festlegen.

 

Im Jahr 2016 wurde der Energieverbrauch von 5 (4) Produktionsanlagen systematisch erfasst. 2017 wird in fünf weiteren Anlagen der Energieverbrauch systematisch erfasst. 

Unser Ziel fokussiert stark auf rentables Wachstum und nachhaltige Wertschöpfung mit gesunden Finanzen. Unsere bewährten Strategien basieren auf unseren Geschäftsprinzipien mit Schwerpunkt auf fünf Bereiche: höhere Marktanteile, Kostenkontrolle, kontinuierliche Produkteinführungen, flexible und effektive Produktion sowie Nachhaltigkeit über die gesamte Wertschöpfungskette.

Nachhaltiges Wachstum schafft die Voraussetzungen für hohe Rentabilität 

 

Das Wachstum resultiert sowohl aus organischem Zuwachs als auch strategischen Übernahmen von starken Marken und Ergänzungssortimenten auf global priorisierten Märkten. 

 

Die Ausrichtung auf nachhaltige Energielösungen der Spitzenklasse trägt außerdem zu einer besseren, klimafreundlicheren Welt bei. Die gesamte Wertschöpfungskette, von der Vision bis zum Schlusskunden, basiert auf den in unserer Managementphilosophie und unseren Werten verankerten Nachhaltigkeitsprinzipien. 

 

NIBE ist auf relativ reifen Märkten tätig, wodurch das Gesamtzuwachsziel von 20 % nicht ausschließlich durch organisches Wachstum zu erreichen ist. Das angestrebte organische Wachstum von 10 % im Jahr wird deshalb mit einem Wachstumsziel durch Übernahmen von durchschnittlich 10 % kombiniert. 

 

Die Geschäftstätigkeit erfolgt im Rahmen von Energielösungen, die auf drei Geschäftsbereiche verteilt sind – Climate Solutions, Element und Stoves. 

Wachstum braucht Steuerung, Engagement und Nachhalten

  

Steuerung

Unsere bewährten Prinzipien zum geschäftsbasierten Wachstum unseres Konzerns werden mit professioneller, strukturierter Steuerung sowie effektivem Nachhalten kombiniert. 

 

Die Unternehmenssteuerung basiert in hohem Grad auf der Dezentralisierung unserer drei Geschäftsbereiche mit deutlicher Ergebnisverantwortung innerhalb klar definierter Ergebniseinheiten, für die deutliche finanzielle und Nachhaltigkeitsziele gelten. Unsere Führungsstrategie basiert auf unseren Geschäftsprinzipien und Werten, die die Grundlage für unseren Unternehmergeist und unsere Unternehmenskultur sind. (Mehr zu unseren Geschäftsprinzipien und Werten auf Seite 16).

 

Jeder Geschäftsbereich hat seine eigene, operative Geschäftsleitung mit Ergebnisverantwortung. Jeder Geschäftsbereich hat einen eigenen Vorstand mit dem Konzernchef als Vorsitzenden. In den Vorständen sitzen auch externe Mitglieder mit ergänzenden Erfahrungen in den jeweiligen Fachbereichen.

 

Die Geschäftsbereichsvorstände sind sowohl für das laufende Geschäft als auch die strategische Entwicklung der Geschäftsbereiche gegenüber dem NIBE-Konzernvorstand rechenschaftspflichtig. 

  

Das Engagement der Mitarbeiter 

Motivierte, engagierte Mitarbeiter sind eine Voraussetzung für den weiteren Erfolg. Wir achten auf die kontinuierliche Verstärkung und Erneuerung unserer Kompetenz durch Ausbildung, persönliche Entwicklung sowie einen partizipativen Führungsstil. Die interne Rekrutierung ist ein wichtiger Teil bei der Besetzung von Führungs- und zentralen Positionen, gleichzeitig werden aber auch Stellen extern ausgeschrieben um Spitzenkompetenz zuzuführen. 

 

Die Führungskräfte sind sehr wichtig, wenn es darum geht, dauerhaftes Engagement zu fördern, die Organisation zu stärken und unsere auf Fleiß und Freude basierende Unternehmenskultur zu verankern.  Das Programm zur Ausbildung von Führungskräften verstärkt diese Kultur.

 

Nachhalten

Sowohl auf Geschäftsbereichs- als auch auf Konzernebene ermöglicht unser Berichterstattungssystem effektives Nachhalten. Mit klaren Kennzahlen werden Abweichungen und ungünstige Entwicklungen schnell erkannt, behoben und nachgehalten. 

 

Jede Tochtergesellschaft hat ihr eigenes Budget, das hinsichtlich fester Kosten und Investitionen umsichtig verwaltet werden muss. Dadurch verfügt man bei Abweichungen von den getroffenen finanziellen Annahmen über gute Voraussetzungen zum Einleiten entsprechender Maßnahmen.

Die Expansion führt zu Skaleneffekten

 

Gemeinsamer Einkauf

Der Materialeinkauf wird sowohl innerhalb der einzelnen Geschäftsbereiche als auch unter ihnen koordiniert, wenn Vorteile beim Einkauf offensichtlich sind. Nach der Übernahme eines Unternehmens wird zeitnah die Zusammenarbeit auf der Einkaufsseite eingeleitet, um schnell direkte und indirekte Kosten senken zu können.

 

Ein effektiver Ressourceneinsatz trägt zur Rentabilität bei. Durch Haushalten mit Ressourcen und mehr Recycling tragen wir zu geringerer Umweltbelastung bei und senken gleichzeitig unsere Kosten.

 

Zur Sicherstellung eines verantwortungsbewussten Einkaufs bewerten wir unsere Zulieferer. Neben Anforderungen an Qualitäts- und Umweltleistung arbeiten wir gemeinsam mit unseren Zulieferern auch gemäß der internationalen Prinzipien von Global Compact zu Menschenrechten, Arbeitsbedingungen und Korruptionsbekämpfung. Das erfordert eine umfassendere, aufwendigere Analyse, verringert jedoch das Risiko von Zulieferstopps und rufschädigenden Vorkommnissen.

 

Effektive Produktion

Hohe Produktivität ist entscheidend für eine hohe Wettbewerbsfähigkeit, und unsere Produktivitätsphilosophie basiert darauf, dass alles ständig verbessert werden kann und alles, was nicht gemessen wird, auch nicht verbessert werden kann. Zeitmessung liefert die korrekten Voraussetzungen für eine effektive Produktionsplanung, korrekte Kalkulationen, vernünftige Ausgangsdaten für Investitionen und ein korrektes Nachhalten der Geschäftstätigkeit. Leistungsbasierte Lohn- und Gehaltssysteme mit Zeitmessung tragen außerdem zu hoher Produktivität, guter Zeitnutzung und gerechten Löhnen und Gehältern bei.

 

Zur effektiven Produktion gehören auch das Haushalten mit Naturressourcen und Werkstoffen sowie die Wiederanwendung und das Recycling für eine geringere Umweltbelastung. Alle unsere Produktionsunternehmen sollen umweltzertifiziert sein und kontinuierlich negative Auswirkungen auf Luft, Wasser und Boden verringern. Gleichzeitig beseitigen wir Risiken im Arbeitsumfeld und verbessern die Sicherheit, um Unfälle zu verhindern.  

 

Es herrscht vollständige Transparenz gegenüber neuen Unternehmen, die auf das gesamte Wissen und alle Erfahrungen, über die der NIBE-Konzern bereits verfügt, zugreifen können. Das kommt unserer Erfahrung nach gut an und führt gleichzeitig zu vertrauensvollen Beziehungen zwischen den zusammenarbeitenden Unternehmen.

 

Produktentwicklung

Wenn man mit dem attraktivsten Produktsortiment immer ganz vorn liegen will, erhält die Produktentwicklung eine Schlüsselrolle für rentables Wachstum.  Durch hohes Produktentwicklungstempo - ausgehend von Forschung und neuer Technologie - können wir Produkte und Lösungen anbieten, die der Markt attraktiv findet und die gleichzeitig zur Verringerung der Umweltbelastung beitragen. Für uns ist es ständiger Anreiz solche Lösungen zu finden, die am besten zur schnelleren Umstellung auf eine Gesellschaft ohne fossile Brennstoffe beitragen können. 

 

Wissensaustausch und Technologietransfer sowohl zwischen den vorhandenen Konzernunternehmen als auch neuen Einheiten schaffen Synergien, die in mehreren Bereichen die Entwicklungszeit deutlich verkürzen. Dabei wird nach und nach Vertrauen aufgebaut, wenn Vorteile bei Materialeinkauf und Produktion offensichtlich werden.

 

Vermarktung

Eine dezentrale Organisation bietet größere Nähe zu und Verständnis für den Markt. Starke Geschäftsbeziehungen entstehen durch professionelles, sachliches Marketing, auf Basis starker Marken mit hohem Bekanntheitsgrad bei dem Kunden. Das Markenversprechen ist außerdem von wettbewerbsfähigen Preisen, hohem Service und Customer Support sowie ethischem Geschäftsverhalten geprägt. Unsere Kunden sollen sich darauf verlassen können, dass unsere Produkte sicher sind sowie verantwortungsbewusst und nachhaltig hergestellt wurden. 

 

Unsere hochqualitativen, innovativen Produkte begünstigen zusammen mit starken Marken und wohl durchdachtem Marketing die Voraussetzungen für die Erhöhung unserer Marktanteile auf vorhandenen Märkten sowie die Expansion auf neuen Märkten. 

 

Damit werden neue Einheiten schnell und auf natürliche Weise mit ihren jeweiligen Marken in den NIBE-Konzern integriert und gleichzeitig durch die Zugehörigkeit zu NIBE gestärkt.

 

Entscheidende Kriterien bei der Bewertung von Übernahmekandidaten

Damit eine potentielle Übernahmechance interessant wird, müssen Kandidaten neue Technologie zuführen, zur Etablierung auf neuen, geographischen Märkten führen und/oder unsere Präsenz auf Märkten, auf denen wir bereits aktiv sind, weiter verstärken.

 

Wir arbeiten nach dem Übernahmemodell oben und Übernahmekandidaten müssen folgende Voraussetzungen erfüllen: 

 

  • Eine solide Stellung hinsichtlich Finanzen, Markt und Technologie Echter Unternehmergeist
  • Entwicklungspotential im Rahmen der NIBE-Strategien.
  • Ein kompetentes Management

 

Die Chancen der Zukunft liegen im Unternehmergeist, weil er immer wieder Neugier, Kreativität und Engagement fördert. Indem übernommene Unternehmen ihre Identität und Marken behalten, sorgt man für Kontinuität auf den lokalen Märkten.  Die Unternehmen mit ihrer kompletten Unternehmensführung an den ursprünglichen Standorten weiterzuführen, ist außerdem häufig die beste Voraussetzung für eine weiterhin positive Entwicklung der Unternehmen. Gleichzeitig entwickeln sich dadurch auch die Standorte und bleiben lebendig.

 

Neue Konzerngesellschaften werden weiterhin weitgehend selbstständig geführt. Durch die Zugehörigkeit zu NIBE kann man die Vorteile nutzen, die man als Teil einer deutlich größeren Organisation hat. Die Ziele und Strategien des NIBE-Konzerns werden immer implementiert. 

 

 

Übernahmemodell

 

ANALYSE

Die Analysephase wird sorgfältig, aber trotzdem zügig durchgeführt. Unsere drei Branchen sind klar definiert und durch unsere bisherige Tätigkeit verfügen wir über relevante Kennzahlen zum Vergleichen.

 

DURCHFÜHRUNG

In der Durchführungsphase herrscht völlige Offenheit hinsichtlich unserer Absichten. Deutlichkeit und Offenheit zu unserer Managementphilosophie und Strategie erleichtern häufig den Prozess.

 

INTEGRATION

In der Integrationsphase wollen wir sowohl Marken als auch kompetente Mitarbeiter auf allen Ebenen halten. Die Hauptsynergien liegen im Einkauf und verbesserter Produktivität in der Fertigung.

Unsere Geschäftsprinzipien

Wir wollen starkes, nachhaltiges Wachstum bei hoher Rentabilität erzielen, als Voraussetzung für die weitere langfristige Entwicklung. So steigern wir den Unternehmenswert für unsere Aktionäre.

 

Hier erfahren Sie mehr über unsere Geschäftsprinzipien

  • Our business principles

    Unsere Geschäftsprinzipien

     

    Es ist unsere Vision nachhaltige Energielösungen von Weltklasse zu entwickeln. Wir wollen ein starkes und nachhaltiges Wachstum mit einer guten Rendite kombinieren und damit für die Aktionäre eine Wertsteigerung schaffen sowie die Voraussetzungen für eine weitere langsichtige, positive Entwicklung.


    Unsere Führungsphilosophie basiert auf Erfolgsfaktoren für Wachstum bei gleichzeitiger Rentabilität und Verantwortung. Diese grundlegenden Gedanken sind unter dem Begriff Unsere Geschäftsprinzipien zusammengefasst.

    Die NIBE Geschäftsprinzipien zu kennen, ist für uns alle wichtig. Dies gilt unabhängig davon, an welchem Platz Sie sich innerhalb des Konzerns befinden.

    Gerteric Lindquist

  • Our business principles

    Geschäftskonzept


    Verantwortungsvolle Expansion mit Fokus auf Internationalisierung.

  • Our business principles

    Vision


    Unsere Vision ist es, nachhaltige Energielösungen von Weltklasse zu entwickeln

  • Our business principles

    Geschäftsidee


    Unsere Geschäftsidee ist es, dem Markt qualitativ hochwertige, innovative und energieeffiziente Produkte und Systemlösungen in den drei unterschiedlichen Geschäftsbereichen anzubieten.

     

    Die Basis hierfür bildet die breite Kompetenz des NIBE-Konzerns in den Bereichen Produkt-entwicklung, Produktion und Marketing.

  • Our business principles

    Ziele


    Es ist unser übergreifendes Ziel, ein starkes und nachhaltiges Wachstum mit guter Rentabilität zu kombinieren und für unsere Aktionäre eine Wertsteigerung zu schaffen.

     

    Außerdem wollen wir ein interessanter und inspirierender Arbeitsplatz für unsere Mitarbeiter sein und zufriedene Kunden haben, die uns vertrauen. Unsere geschäftliche Tätigkeit soll durch Offenheit und Verantwortung geprägt sein.

  • Our business principles

    Der Konzern hat vier wirtschaftliche Ziele:

     

     

    • Das Wachstum soll durchschnittlich 20 % im Jahr betragen, wobei jeweils die Hälfte auf organisches Wachstum und auf Akquisitionen entfällt.
    • Das Betriebsergebnis der jeweiligen Geschäftsbereiche soll über einen Konjunkturzyklus mindestens 10 % des Umsatzes betragen.
    • Die Eigenkapitalrendite soll über einen Konjunkturzyklus mindestens 20 % betragen.
    • Die Eigenkapitalquote des Konzerns soll 30 % nicht unterschreiten.
  • Our business principles

    Unsere Erfolgsfaktoren

     

    Unser Unternehmensleitbild ist geprägt von acht Grundsätzen, die uns die Kraft zu fortgesetzter Expansion unter Aufrechterhaltung der Rentabilität geben. Bei Neueinstellungen oder Unternehmenszukäufen spielt die Kenntnis des Unternehmensleitbildes von NIBE eine entscheidende Rolle, um das bei uns herrschende Unternehmensklima und die Unternehmenskultur zu verstehen.

  • Our business principles

    1. Hohe Rentabilität

     

     

    • ist die wichtigste und grundlegende Voraussetzung für langfristigen Erfolg und kontinuierliches Wachstum
    • war und ist ein Grundmerkmal der Tradition von NIBE
    • ermöglicht Handlungsspielraum und Unabhängigkeit
    • schafft Wohlbefinden und Vertrauen bei den Mitarbeitern und macht das Unternehmen attraktiv für neue leistungsstarke Mitarbeiter
    • setzt den effizienten Einsatz von Energie und Rohstoffen sowie eine gesamtheitliche Sicht auf die Umwelt und soziale Aspekte voraus.
  • Our business principles

    2. Hohe Produktivität

     

     

    • ist ganz und gar entscheidend für hohe Wettbewerbsfähigkeit
    • eine Produktivitätsphilosophie, gemäß der man alle Aspekte kontinuierlich verbessern kann und alles, was nicht gemessen wird, auch nicht verbessert werden kann
    • variable Lohn- und Gehaltssysteme auf Grundlage von Zeitmessung führen zu hoher Produktivität, besserer Ausnutzung der Arbeitszeit und gerechten Löhnen und Gehältern
    • Zeitmessung liefert außerdem die Voraussetzungen für korrekte Kalkulationen, vernünftige Investitionsunterlagen und für Feedback zur Geschäftstätigkeit.
  • Our business principles

    3. Offensive Produktentwicklung

     

     

    • ist eine Voraussetzung für fortgesetzt gutes organisches Wachstum und die Erschließung neuer Märkte
    • die Anforderungen der Kunden müssen rasch in optimale Lösungen in der jeweils vorhandenen Marktsituation umgesetzt werden
    • ist Voraussetzung für eine wirtschaftliche Produktion
    • der Schwerpunkt liegt auf energieeffizienten und umweltgerechten Produkten, die zu geringerer Klimabelastung und nachhaltiger Entwicklung beitragen.
  • Our business principles

    4. Qualität auf der ganzen Linie
    – der Kunde im Zentrum

     

    • unsere Kunden müssen sich stets auf das Unternehmen sowie unsere Produkte und Mitarbeiter verlassen können
    • wir sind ein zuverlässiger und konstruktiver Zusammenarbeitspartner
    • wir treten als Vorreiter in Sachen Qualität auf
    • wir haben zertifizierte Managementsysteme für Qualität und Umwelt für unsere Produktionsanlagen
    • wir sind leicht zugänglich und kommunizieren professionell
    • unsere umweltgerechten Produkte tragen zur Kostenreduzierung und geringeren Umweltbelastung bei unseren Kunden bei
    • unsere Erfolge reichen wir durch preiswerte Produkte ebenfalls an unsere Kunden weiter
    • ein NIBE-Kunde soll ganz einfach immer zufrieden sein.
  • Our business principles

    5. Marktorientierte Expansion


    • kontinuierliche Expansion ist für die Entwicklung des Unternehmens unerlässlich
    • mit einer Kombination aus hohem organischem Wachstum und überlegten Akquisitionen sorgt man für eine lebendige Organisation
    • die Erschließung neuer Märkte basiert auf guter Vorbereitung und konsequenter Durchführung.
  • Our business principles

    6. Schwerpunkt auf drei
    Kernbereiche


    • schafft innere und äußere Klarheit
    • bedeutet eine Risikostreuung und angemessene Risikolage
    • die Konzentration auf Kernbereiche führt zu einer ständigen Wissensvertiefung, die wiederum einen Analysevorsprung mit sich bringt – nicht zuletzt bei Akquisitionen
    • es gibt ein großes internationales Expansionspotential für alle drei Geschäftsbereiche von NIBE.
  • Our business principles

    7. Engagierte Mitarbeiter


    • einfache Organisationsformen und operative Führung führen zu Engagement
    • gemeinsame Werte und ein eindeutiger Verhaltenskodex bieten Orientierung bei der täglichen Arbeit
    • hohe Anforderungen an Ehrlichkeit und deutliche Kommunikation schaffen Klarheit
    • Führungskräfte gehen mit gutem Beispiel voran
    • alle Mitarbeiter haben die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln
    • Tatkraft verbunden mit Bescheidenheit und gesundem Menschenverstand sind die besten Voraussetzungen, um sich bei NIBE wohl zu fühlen.
  • Our business principles

    8. Langsichtigkeit


    • Verantwortung, Nachhaltigkeit und Kontinuität gewinnen auf Daue
    • Umgestaltungen erfolgen erst nach eingehender Prüfung
    • unser Streben nach langfristigen Beziehungen – sowohl intern als auch extern – führt zu einer langfristig nachhaltigen Geschäftstätigkeit
    • Kontinuität in der Eigentümerstruktur erlaubt uns maximale Konzentration auf die Geschäftstätigkeit und ist eine Garantie für Unabhängigkeit.
  • Our business principles

    Unsere Verantwortung


    Die übergreifende Verantwortung für die Implementierung und Einhaltung von Unsere Geschäftsprinzipien trägt der Konzernchef, der in der praktischen, täglichen Arbeit diese Verantwortung an alle juristischen Einheiten des Konzerns weitergibt.


    Alle Führungskräfte gehen im Hinblick auf die Umsetzung der Prinzipien mit gutem Beispiel vorangehen.


  • Our business principles

    Weitere Informationen


    Mitarbeiter unseres Konzerns finden Unsere Geschäftsprinzipien, Unsere Werte, Policys, Richtlinien und Checklisten auf dem Konzern-Intranet one.nibe.net. Unsere Geschäftsprinzipien sind in zahlreichen Sprachen erhältlich. Der NIBE Jahresbericht und Nachhaltigkeitsbericht geben Aufschluss darüber, wir wir Unsere Geschäftsprinzipien in unserer täglichen Arbeit umsetzen.“

     

    Externe Interessenten verweisen wir auf www.nibe.com. Dort kann auf Unsere Geschäftsprinzipien, Unsere Werte, Verhaltenskodex, relevante Policys sowie dem jährlichen Nachhaltigkeitsbericht zugegriffen werden.

Unsere Werte

Unsere Werte geben Anhaltspunkte zu NIBEs Position hinsichtlich einer nachhaltigen Entwicklung. Sie sind in acht Bereiche untergliedert, die unseren Verhaltenskodex bilden

 

Hier erfahren Sie mehr über unsere Werte

  • Our business principles

    Unsere Werte


    Unsere Vision, nachhaltige Energielösungen von Weltklasse zu entwickeln, erfordert ein Zusammenspiel von Rendite, sozialen Faktoren und Umweltbewusstsein.


    Indem Sie Unsere Werte befolgen, tragen Sie zu NIBEs nachhaltiger Entwicklung und dem globalen Wandel zu einer nachhaltigeren Gesellschaft bei. Ich bin davon überzeugt, dass Sie einen hervorragenden Einsatz zeigen werden, wo auch immer auf der Welt Sie sich befinden.

    Gerteric Lindquist

  • Our business principles

    1. Respekt für Menschenrechte


    Innerhalb von NIBE behandeln wir alle unsere Mitarbeiter gerecht, würdevoll und mit Respekt.

     

    • Wir schätzen und fördern die Vielfalt innerhalb unseres Mitarbeiterstamms.
    • Wir behandeln alle gleich, ungeachtet der Position oder Arbeitsaufgaben*.
    • Wir belästigen, bedrohen oder diskriminieren weder Kollegen noch Geschäftspartner.
    • Wir respektieren das Recht der Mitarbeiter, sich durch Gewerkschaften und andere Arbeitnehmerrepräsentanten vertreten zu lassen, sowie das Recht auf Kollektivverträge. Wir respektieren ebenfalls das Recht eines Mitarbeiters, sich nicht gewerkschaftlich zu organisieren.
    • Wir lassen keine Kinderarbeit, illegale Arbeit oder Zwangsarbeit zu.
    • Wir stellen sicher, dass Mitarbeiter, die jünger als 18 Jahre sind, keine gefährlichen Tätigkeiten ausführen.

     

     

    *Dies bedeutet, dass wir alle Mitarbeiter unabhängig von Geschlecht, ethnischer Herkunft, Religion, Alter, Behinderung, sexueller Veranlagung, Nationalität, politischer Ansicht oder sozialer Herkunft gleich behandeln.

  • Our business principles

    2. Gute Arbeitsbedingungen


    Innerhalb von NIBE bieten wir ein gutes Arbeitsumfeld und Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung.

     

     

    • Wir schaffen gute Beziehungen zu unseren Mitarbeitern und erwarten ein Engagement für die Entwicklung des Unternehmens.
    • Wir bieten unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, ihre Kompetenz zu erweitern, um ihr fachmännisches Können zu erhöhen und ihre sozialen und finanziellen Möglichkeiten zu verbessern.
    • Wir gehen im Hinblick auf Gesundheit und Sicherheit keine Kompromisse ein.
    • Wir sind vorbeugend tätig, um Risiken für Unfälle oder Arbeitsunfälle zu reduzieren.
    • Wir bezahlen Löhne und Gehälter vereinbarungsgemäß und im Einklang mit Gesetzen und Verträgen. Wir belohnen gute Leistungen und außergewöhnliche Einsätze.
  • Our business principles

    3. Geringere Beeinflussung der Umwelt


    Innerhalb von NIBE nehmen wir über unsere gesamte Wertschöpfungskette Rücksicht auf die Umwelt.

     

     

    • Unsere langfristige Strategie ist es, nachhaltige Energielösungen von Weltklasse zu entwickeln und zum Wandel zu einer nachhaltigeren Gesellschaft beizutragen.
    • Wir lassen auf Worte Taten folgen – das bedeutet den vermehrten Einsatz von erneuerbarer Energie, das Haushalten mit Naturressourcen, das Reduzieren von Emissionen in Luft und Wasser sowie der Abfallmengen.
    • Wir haben bei Umweltfragen einen ganzheitlichen Ansatz – von der Entwicklung bis zur Entsorgung des Produkts.
    • Wir identifizieren Risiken für Mensch und Umwelt und agieren gemäß dem Vorsichtigkeitsprinzip*.

    **Das Vorsichtigskeitsprinzip besagt, dass wir in Situationen, in denen wir Umwelt- und Gesundheitsrisiken vermuten, jedoch im Hinblick auf diese Risiken zu geringe Kenntnisse haben, im Vorfeld Schutzmaßnahmen und geeignete Vorkehrungen treffen.

  • Our business principles

    4. Solide Geschäftsethik


    Geschäftliche Beziehungen zwischen NIBE und unseren Geschäftspartnern erfolgen in Übereinstimmung mit der Gesetzgebung und im Einklang mit einer soliden Geschäftsethik.


    • Wir stellen Anforderungen an Ehrlichkeit und Redlichkeit in allen Bereichen unseres Unternehmens und erwarten das Gleiche von unseren Geschäftspartnern.
    • Bestechungsgelder sind verboten. Daher dürfen sämtliche Formen von Kompensation an Partner nur die eigentlichen Waren oder Dienstleistungen betreffen.
    • Geschenke und andere Vorzüge dürfen nicht über die regionalen Gepflogenheiten hinausgehen und müssen in vollem Umfang mit den vor Ort geltenden Gesetzen übereinstimmen.
    • Wir folgen dem Wettbewerbsgesetz und setzen uns für einen fairen Wettbewerb ein.
    • Alle Mitarbeiter müssen Interessenkonflikte zwischen privaten, finanziellen Fragen und der geschäftlichen Tätigkeit des Unternehmens vermeiden.
    • Alle Mitarbeiter haben das Recht, ohne die Gefahr negativer persönlicher Konsequenzen, finanzielle und andere Unregelmäßigkeiten zu melden (Whistleblower-Prinzip).
  • Our business principles

    5. Verantwortungsvoller Einkauf


    Innerhalb von NIBE führen wir verantwortungsvolle Einkäufe durch und stellen Anforderungen an unsere Zulieferer.

     

    • Wir arbeiten nur mit Zulieferern, die unserem Verhaltenskodex gerecht werden.
    • Wir stellen Anforderungen an unsere Zulieferer und bewerten diese sowohl während als auch vor unserer Zusammenarbeit.
    • Die Zulieferer werden angehalten, zertifizierbare Qualitäts- und Umweltleitsysteme einzuführen.
    • Wir überwachen und unterstützen die Leistungen unserer Zulieferer regelmäßig. Hieraus kann sich eine Forderung nach korrigierenden Maßnahmen oder eine Beendigung der geschäftlichen Beziehungen ergeben
  • Our business principles

    6. Produktverantwortung


    Innerhalb von NIBE sind Funktion, Qualität, Sicherheit sowie die Umweltanpassung die wichtigsten Voraussetzungen für die weitere Entwicklung des Konzerns.

    • Wir streben danach, dass unsere Produkte bei der Anwendung durch den Kunden zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen – Energieeffizienz, Ökodesign und Lebenszyklusdenken sind wichtige Schlüsselbegriffe für uns.
    • Unsere Produkte sollen den vereinbarten sowie gesetzlichen Normen und Richtlinien im Hinblick auf Gesundheit und Sicherheit bei der Anwendung entsprechen.
    • Wir haben relevante und klare Informationen über sichere und umweltschonende Installation, Anwendung, Wartung, Lagerung und Entsorgung.
    • Wir stellen sicher, dass der Kunde bei Produktfragen und Anfragen im Hinblick auf Information schnell Antwort bekommt.
  • Our business principles

    7. Gesellschaftliches Engagement

     

    Innerhalb von NIBE engagieren wir uns in Netzwerken und auf lokaler Ebene dort, wo wir aktiv sind.

     

     

    • Wo möglich, engagieren wir uns auf lokaler Ebene dort, wo wir geschäftlich aktiv sind und streben danach, lokale Mitarbeiter und Führungskräfte anzustellen und zu fördern.
    • Wir setzen uns dafür ein, das Wissen der nächsten Generation über unsere Prozesse und Produkte zu erweitern und sie zu ermuntern, auf unsere Unternehmen zuzukommen.
    • Wir engagieren uns aktiv in der Entwicklungsarbeit mit industriellen Netzwerken, Universitäten und Forschungsinstituten.
    • Wir priorisieren Beiträge und Sponsorenverträge, die den Gesellschaften und Regionen zugute kommen, in denen wir tätig sind, die unsere Werte widerspiegeln und unsere Beziehungen zu Kunden und Geschäftspartnern stärken.
    • Wir engagieren uns nicht und leisten auch keine Beiträge an politische Parteien, Politiker oder politische Organisationen.
  • Our business principles

    8. Transparenz


    NIBEs Kommunikation ist offen, ehrlich und entspricht den geltenden Gesetzen, Bestimmungen und Normen.

    • Wir pflegen mit unseren Interessenten enge Beziehungen, bei denen die Kommunikation auf regelmäßigen Kontakten, Deutlichkeit und solider Ethik basiert.
    • Wir halten unsere Aktionäre über die Konzerntätigkeit, das Geschäftsergebnis und die Strategien auf dem Laufenden. Dies geschieht im Einklang mit den Regeln der Börsen, an denen NIBE-Aktien notiert sind.
    • Alle Mitarbeiter müssen die geltenden Regeln bezüglich der Einhaltung der Schweigepflicht im Hinblick auf vertrauliche Informationen des Unternehmens und unserer Geschäftspartner befolgen. Dies gilt auch für Informationen, die Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit, den Aktienkurs und das langfristige Bestehen des Unternehmens haben können.
  • Our business principles

    Null-Toleranz und kontinuierliche Verbesserungen

     

    In einigen zentralen Bereichen des Verhaltenskodex gilt bei uns Null-Toleranz im Hinblick auf Abweichungen.

     

    Hierzu gehören z. B. das Befolgen der Gesetze, das Respektieren der Menschenrechte und Fragen, die Bestechung, Korruption und Wettbewerbsgesetze betreffen.

     

    In anderen Bereichen arbeiten wir systematisch und zielgerichtet mit ständigen Verbesserungen.

  • Our business principles

    Verantwortung des Konzerns


    Der Konzernchef hat die übergreifende Verantwortung für die Umsetzung von Unsere Werte. Unterstützt wird er hierbei vom Nachhaltigkeitsrat und dem Nachhaltigkeitsteam des Konzerns.

     

    Der Konzern führt regelmäßig Kontrollen und Risikobeurteilungen im Hinblick auf die Umsetzung von Unsere Werte durch. Entwicklung und Leistung werden im Jahresbericht und im Nachhaltigkeitsbericht aufgeführt.

     

    Umwelt-, Qualitäts- und Arbeitsumweltleitsysteme tragen dazu bei, dass Unsere Werte Wirklichkeit wird. Daher müssen solche Systeme in allen Einheiten vorhanden sein.

  • Our business principles

    Unsere Werte im geschäftlichen Alltag


    Im geschäftlichen Alltag liegt die Verantwortung für die Umsetzung von Unsere Werte bei den Führungskräften der Kon- zernunternehmen. Der Verhaltenskodex und die Policys sind Teil von NIBEs internem Ausbildungsprogramm sowohl für neue Mitarbeiter als auch für alle, die bereits für das Unternehmen tätig sind. Die Führungskräfte stellen sicher, dass sie durch ihr Verhalten bei der Umsetzung der Regeln mit gutem Beispiel vorangehen.

     

    Außerdem wird erwartet, dass auch unsere Geschäftspartner Unsere Werte befolgen.


  • Our business principles

    Ihre Verantwortung


    Die Arbeit im Konzern basiert auf Verantwortung, Transparenz, ethischem Verhalten, Respekt für die Interessen unserer Interessenten, sowie für die geltenden Gesetze.

     

    Es wird von Ihnen erwartet, dass Sie sich an die Richtlinien halten, die in Unsere Werte formuliert sind.

     

    Außerdem sind alle dafür verantwortlich, einander zu helfen, Unsere Werte zu befolgen.

  • Our business principles

    Weitere Informationen


    Mitarbeiter unseres Konzerns finden Unsere Geschäftsprinzipien, Unsere Werte, Policys, Richtlinien und Checklisten in Konzern-Intranet one.nibe.net. Unsere Werte sind in zahlreichen Sprachen erhältlich. Der NIBE Jahresbericht und Nachhaltigkeitsbericht geben Aufschluss darüber, wie die Arbeit mit dem Umsetzen von Unsere Werte vorangeht.


    Externe Interessenten verweisen wir auf www.nibe.com. Dort kann auf Unsere Geschäftsprinzipien, Unsere Werte, Verhaltenskodex, relevante Policys sowie den Jahresbericht und den Nachhaltigkeitsbericht zugegriffen werden.

So schaffen wir Mehrwert

NIBE schafft Werte im Ergebnis des nachfolgend dargestellten Engagements. Das Verständnis für das Umfeld und der Dialog mit unseren Stakeholdern helfen uns bei der Festlegung der richtigen Prioritäten über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg. Damit maximieren wir den positiven Wert für unsere Stakeholder und minimieren negative Auswirkungen.

 

 

NIBE wird wie alle internationalen Unternehmen von globalen Trends beeinflusst, die wir kontinuierlich beobachten und auswerten. Wir nehmen in den ständigen Veränderungen die Chancen wahr, beachten aber auch die Risiken. Das beeinflusst unsere Grundsatzentscheidungen, und wir müssen unsere Strategie anpassen, um langfristig weiterhin Mehrwert schaffen zu können. 

 

NIBE ist in einer Branche tätig, die die Umstellung auf geringeren Energieverbrauch und einen größeren Anteil erneuerbarer Energie beschleunigen kann. Mit unseren Produkten und Systemlösungen wollen wir zu einer besseren, klimafreundlicheren Welt beitragen - der größten Herausforderung unserer Zeit. 

Megatrends

 

Der Klimawandel - die größte Herausforderung unserer Zeit

Eine der größten Herausforderungen für eine nachhaltige, globale Gesellschaft ist die Verringerung der Treibhausgasemissionen und die Verlangsamung des Klimawandels. 

 

Die auf dem Klimagipfel in Paris 2015 geschlossene Vereinbarung zur Begrenzung der Erderwärmung auf 2 Grad steht bereits wieder auf dem Prüfstand. Um das Ziel zu erreichen, muss die Emission von Treibhausgasen bis 2050 um 70 % gegenüber 2010 gesenkt werden, was einer jährlichen Senkung von 6,5 % entspricht. Es gibt Forschungen, die darauf hindeuten, dass eine noch größere Minderung der Treibhausgase notwendig ist, um den Klimawandel aufzuhalten. Die Folgen in Form von Naturkatastrophen und extremen Wetterbedingungen stellen wie bekannt eine Bedrohung unserer Lebensbedingungen, der biologischen Vielfalt und der gesellschaftlichen Stabilität dar. 

 

Bevölkerungswachstum und Urbanisierung

Laut UN-Berechnungen wird die Erdbevölkerung von 7,3 Milliarden im Jahr 2015 auf fast 10 Milliarden Menschen im Jahr 2050 anwachsen. Das größte Bevölkerungswachstum wird für Afrika und Asien erwartet. Im selben Zeitraum werden laut Einschätzung außerdem immer mehr Menschen in größere Städte ziehen, von den aktuellen 50 % der Weltbevölkerung auf 70 %. 

 

Bedarf an Infrastruktur und sauberer Technologie 

Eine wachsende Bevölkerung und die Bevölkerungskonzentration auf Städte erhöhen die Belastung der Infrastruktur und den Bedarf an Ressourcen, vor allem an Energie. Gleichzeitig erhöhen sich die Chancen für nachhaltige Lösungen, da der Bedarf an energie- und ressourceneffizienter Infrastruktur, Bautätigkeit und Transportwesen ebenfalls steigt.

 

Die Gesamtheit der Gebäude der Welt steht heute für ungefähr 40 % des Gesamtenergieverbrauchs sowie für etwa ein Drittel der weltweit ausgestoßenen Treibhausgase. Da Gebäude über viele Jahre verwendet werden, sind die energierelevanten Produktentscheidungen wichtig, da sie sich über Jahrzehnte hinweg auf die Umwelt auswirken können.

 

Globalisierung, Bevölkerungswachstum und Urbanisierung erhöhen außerdem den Bedarf an Güter- und Personentransport. Der Transportsektor wird als eine der größten Herausforderungen angesehen, da er für einen bedeutenden Anteil von Treibhausgasemissionen und Energieverbrauch verantwortlich ist.

 

Sowohl die Bewirtschaftung von Gebäuden als auch das Transportwesen erfordern Energieoptimierung und den Übergang von fossilen zu erneuerbaren Energieträgern. Die Nachfrage nach Technologie, die klimagerecht ist, wird wachsen. Und in dem Maß, in dem diese Technologie zugänglicher wird und der Markt wächst, werden die Preise sinken, was wiederum zu einer noch größeren Nachfrage beitragen wird. 

 

Heutzutage gibt es umfangreiche Forschung und Entwicklung im Bereich Energieoptimierung und erneuerbare Energie. Und wir stehen unseres Ermessens nach in unserer Branche in vorderster Reihe. NIBE kann bereits heute Anwendungen und Lösungen für klimaverträgliche, höhere Energieeffizienz anbieten, und für uns ist es sowohl interessante Herausforderung als auch notwendige Entwicklung, Schritt für Schritt unser Produktportfolio vollständig auf die Unterstützung von Technologien, die keine fossilen Brennstoffe einsetzen, umzustellen.

Faktoren im Umfeld, die unser Geschäft beeinflussen

Außer globalen Trends gibt es eine Reihe Faktoren, die unsere Geschäftsentwicklung direkt beeinflussen. 

 

Nachfrage nach nachhaltigen Lösungen

Eine der absolut stärksten Triebkräfte für unser Geschäft ist die wachsende Nachfrage nach Komponenten, Produkten und Systemen zur Erhöhung der Energieeffizienz. 

 

Konjunkturentwicklung

Die Konjunkturentwicklung beeinflusst die Bereitschaft, in neue, energieeffizientere Produkte und Lösungen zu investieren. In den Fällen, in denen ungeachtet der Konjunktur neue Systeme installiert werden müssen, besteht unserer Einschätzung nach auch in Rezessionszeiten die Bereitschaft, in energie- und damit kostensparende Maßnahmen zu investieren. 

 

Energiepreise

Die Kosten für die Energieproduktion aus fossilen Brennstoffen beeinflusst häufig die Entscheidung hinsichtlich Heizung und Raumkomfort. Die auch 2016 vorherrschenden, niedrigen Öl- und Gaspreise sind Hemmschuh für Neuinvestitionen in Lösungen mit erneuerbarer Energie, hauptsächlich in Regionen mit einem hohen Grad gasbasierter Heizsysteme.

 

Politische Stabilität

Politische Stabilität schafft auf regionaler Ebene Planungssicherheit. Gleichzeitig beeinflusst uns die geopolitische Lage und der wachsende Nationalismus und Protektionismus in vielen Ländern, da sie zu Einschränkungen der Handelsfreiheit führen können.

 

Volkswirtschaftliche Instrumente zur Umstellung auf geringeren Energieverbrauch und einen höheren Anteil erneuerbarer Energie haben großen Einfluss auf unsere Märkte. Plötzliche Änderungen dieser Instrumente schaffen einen volatilen Markt mit dem Risiko kurzfristiger Entscheidungen.

 

Finanzierung

Kapitalverfügbarkeit und Finanzierungskosten werden durch die Zinslage beeinflusst. Wir erkennen bei Investoren und Kreditgebern einen deutlichen Trend, dass man bei der Bewertung von Unternehmen stärker die Nachhaltigkeitsperspektive einbezieht, und  dies in direktem Zusammenhang zur Finanzierungsbereitschaft von verschiedenen Projekten steht. 

 

Konkurrenz

Die Märkte von NIBE kann man allgemein als fragmentiert bezeichnen. Der Wettbewerb findet hauptsächlich auf lokaler und regionaler Ebene statt. 

 

Da unser Geschäft weiter in die Klimatisierungsbranche hineinwächst, müssen wir uns verstärkt gegenüber neuen größeren internationalen Marktteilnehmern positionieren. 

 

Unsere Position

Reelle Marktgröße mit Spielraum für Wachstum

Die Gesamtmarktgröße unserer Geschäftsbereiche ist erheblich, und der Marktwert liegt aktuell schätzungsweise insgesamt bei fast 600 Milliarden SEK. Am größten ist der Markt für Wohnraumbeheizung/-kühlung und Belüftung, der Markt von NIBE Climate Solutions, mit über 500 Milliarden SEK, gefolgt vom Markt von NIBE Element, der sich auf über 50 Milliarden SEK beläuft und NIBE Stoves mit über 30 Milliarden SEK.

 

In Skandinavien hat NIBE in allen drei Geschäftsbereichen des Konzerns eine starke Marktposition. Neben dem ehrgeizigen Wachstumsziels von 20 Milliarden SEK Umsatz bis spätestens 2020 sehen wir ein erhebliches Potential im übernahmebasierten Wachstum auf globaler Ebene.

 

Internationaler Akteur mit optimaler Geschäftsausrichtung 

Wir haben eine wachsende internationale Präsenz auf industrialisierten Märkten auf fünf Kontinenten. Wir erhöhen weiterhin unsere Fähigkeit, die Nachfrage international zu befriedigen, wobei gleichzeitig die Geschäftsrisiken breiter gestreut werden.

 

Unserer Einschätzung nach haben  wir eine starke Position und gute Chancen zur Befriedigung der Nachfrage und Erfüllung unserer Vision - nachhaltige Energielösungen der Spitzenklasse. 

 

Wir leisten einen aktiven Beitrag zur Umstellung von einer auf fossilen Brennstoffen basierenden Gesellschaft hin zu einer Gesellschaft mit erneuerbarer Energie und Schwerpunkt auf höherer Energieeffizienz und entwickeln unser Produktportfolio in Übereinstimmung mit der für die Welt erforderlichen Ausrichtung.

 

Solide Unternehmenskultur

Unsere Wurzeln im schwedischen Småland mit einer langen Tradition von hoher Produktivität, guter Qualität sowie einer funktionierenden Kostenkontrolle ermöglichen eine vertrauensbasierte, dezentrale Organisation, die über eine hohe Flexibilität verfügt um die veränderlichen Bedürfnisse und Bedingungen des Marktes erfolgreich meistern zu können.

 

Gediegene Erfahrungen aus Übernahmen

Wir führen seit langem Übernahmen durch und verfügen über einen bewährten Übernahmeprozess hinsichtlich Identifizierung, Durchführung und Management. Das unsere Märkte global gesehen fragmentiert sind und viele Marktteilnehmer haben, besteht für uns weiterhin ein beträchtliches Übernahmepotential.

Der übernahmebasierte Zuwachs erfolgt im Rahmen solider, starker Finanzen.

2016 haben wir die Arbeit zur Identifizierung der für uns wichtigsten Nachhaltigkeits-bereiche fortgeführt um sicherzustellen, dass wir auch zukünftig die richtigen Schwerpunkte haben.

 

 

Stakeholder-Analyse und -Dialog

Zu den Stakeholdern, die unserer Meinung nach am wichtigsten für das Unternehmen sind und/oder auf die sich das Unternehmensergebnis am stärksten auswirkt, zählen wir folgende Gruppen: Eigentümer, B2B-Kunden innerhalb unterschiedlicher Sektoren, Endverbraucher und Installateure, Mitarbeiter, Zulieferer, Analyseinstitute und andere Vertreter des Finanzsektor sowie Behörden (Aufsichts- und lokale Behörden).

 

Aus diesen Gruppen haben wir eine Reihe ausgewählt, an die wir uns gezielt mit Interviews wenden und Aufzeichnungen aus durchgeführten Meetings zusammenstellen. Wir haben weiterhin analysiert, welche Fragen Stakeholder an uns stellen um herauszufinden, wo ihre konkreten Interessen liegen. Mit einigen Gruppen haben wir einen kontinuierlichen, offenen Dialog, durch den wir qualitative Informationen zusammenstellen können. Wie man sich der jeweiligen Gruppe nähert, wird von der Anzahl Stakeholder in der Gruppe und dem praktischen Zeitaufwand bestimmt.

 

Das Ergebnis der qualitativen Untersuchungen mündete in einem einfachen Fragebogen mit identifizierten Nachhaltigkeitsaspekten in sechs verschiedenen Bereichen: Finanzen, Produkte, Umwelt, Arbeitsbedingungen, Corporate Governance und Gesellschaft. Der Fragebogen wurde von etwa 200 Personen digital ausgefüllt.

 

Wir konnten 2016 nicht alle Stakeholder-Gruppen abdecken und haben weiterhin relativ begrenzte statistische Ausgangsdaten für die quantitativen Untersuchungen. Das ist eine beständige Aufgabe, wobei die Ausgangsdaten von Jahr zu Jahr besser werden, da wir mehr Fakten zusammentragen können. Im Jahresverlauf war die Ausgangsdatenbasis ausreichend repräsentativ für die Erstellung unserer Wesentlichkeitsanalyse.

 

Wesentlichkeitsanalyse

Der Konzernleitung hat zusammen mit der Konzernarbeitsgruppe für Nachhaltigkeit eine Wesentlichkeitsanalyse erstellt, bei der man von den Bereichen ausgeht, die für besonders relevant hinsichtlich der Ausrichtung der Geschäftstätigkeit, der geographischen Präsenz und internationaler Initiativen wie Global Compact und Agenda 2030 (SDG) sind. Eingeflossen in die Bewertung sind außerdem Anforderungen des Umfelds, globale Trends, Standards (GRI, ISO 14001 och CDP), die voraussichtliche zukünftige Entwicklung des Unternehmens mit den entsprechenden Risiken und Chancen sowie das Ergebnis der Stakeholder-Dialoge.

 

Die vorrangigen Aspekte

Vergleicht man die aktuelle Arbeit von NIBE in den Bereichen, die in der Wesentlichkeitsanalyse als vorrangig identifiziert wurden, gibt es eine starke Übereinstimmung mit den von NIBE bisher getroffenen, strategischen Entscheidungen und Priorisierungen:

 

  • NIBEs Produkte unterstützen die Umstellung hin zu nachhaltigeren Städten und nachhaltigerer Infrastruktur. Das Produktangebot basiert großenteils auf der Erhöhung der Energieeffizienz und erneuerbarer Energie und befindet sich damit im Einklang mit der Geschäftsstrategie, die auf klimagerechte Produkte setzt.
  • Die Entscheidung, Global Compact zu unterzeichnen, hat NIBEs bereits vorher kommunizierte Position zur Respektierung der Menschenrechte, der Übernahme von Verantwortung für Umwelt, Arbeitsbedingungen und ethische Geschäftsmethoden weiter gestärkt.
  • NIBE hat die Notwendigkeit zur Weiterbildung der Mitarbeiter hervorgehoben. In den vergangenen zwei Jahren haben wir umfassend in die Ausbildung im Bereich ethisches Geschäftsverhalten und Korruptionsbekämpfung vorrangig für Mitarbeiter mit externen Geschäftskontakten investiert.
  • NIBE hat Ziele zur Unfallhäufigkeit aufgestellt, um sichere Arbeitsbedingungen zu schaffen.
  • NIBE investiert in die Erhöhung der Energieeffizienz und dem Anteil erneuerbarer Energie in der eigenen Geschäftstätigkeit und hat messbare Ziele dafür aufgestellt.

Unsere Wertschöpfungskette

Unsere Managementphilosophie zielt darauf ab, Mehrwert für unsere Stakeholder zu schaffen. NIBE schafft Werte im Ergebnis des nachfolgend dargestellten Engagements. Das Verständnis für das Umfeld und der Dialog mit unseren Stakeholdern helfen uns bei der Festlegung der richtigen Prioritäten über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg. Damit maximieren wir den positiven Wert für unsere Stakeholder und minimieren negative Auswirkungen.

 

Unser Engagement

Finanziell


  • Betriebskapital, einschließlich Kassenbestandund Bankguthaben 5.503 MSEK,davon Neuemission 3.024 MSEK
  • Investitionen in Anlagevermögen 5.185 MSEK,davon Übernahmen 4.744 MSEK

Produktion

  • 44 Produktionsanlagen in 18 Ländern

Intellektuelles Kapital

  • Mehr als 70 Marken

Humankapital

 

  • 11 900 Mitarbeiter
  • Zusammenarbeitspartner
  • Unternehmergeist

Naturressourcen und unsere Geschäftstätigkeit

 

  • 66 kt Metalle und Metalloxide
  • 4 kt Steine, Emaille und Zement
  • 2 TWh Energie
  • 0,5 km2 Baufläche
  • 1,2 km2 Landfläche
  • 283 000 m3 Wasser
  • 10 kt Verpackungsmaterial

Beziehungen

 

  • Kunden
  • 35 000 Aktionäre
  • Mehr als 50 Kommunen
  • Zusammenarbeit mit Branchenverbänden
  • Abstimmung mit Behörden
  • Kreditgeber
  • 3 500 Zulieferer

NIBE's Produktion Process

Produktentwicklung

Eine offensive Produktentwicklung mit Schwerpunkt auf Innovation für nachhaltige Entwicklung schafft Mehrwert für Kunden, Gesellschaft und Umwelt.

Einkauf

Verantwortungsbewusster Einkauf mit Anforderungen an Qualität, ethische Geschäftsprinzipien und Nachhaltigkeit schafft Mehrwert für unsere Zulieferer, ihre Mitarbeiter und Unterlieferanten.

Produktion

Hohe Produktivität, effektiver Ressourceneinsatz, minimale Umweltbelastung und gute Arbeitsbedingungen schaffen Mehrwert in Form bestmöglicher Qualität bei geringstmöglichen Aufwand.

Vertrieb

Ehrliches Marketing von nachhaltigen Produkten und Lösungen sind Grundlage für Kundenzufriedenheit, langfristige Beziehungen und stabile Einnahmen.

Produkte im Einsatz

Unsere Produkte schaffen Jahr für Jahr Mehrwert in Form geringerer Energiekosten, geringerer Klimabelastung und höherer Funktionalität.

Ergebnis

Stakeholder

Finanzieller Wert

 

  • Kunden Umsatz 15.348 MSEK
  • Zulieferer Zahlungen 9.261 MSEK
  • Investitionen 5.156MSEK
  • Mitarbeiter Löhne/Gehälter u.Sozialabgaben 3.801 MSEK
  • Öffentlicher Sektor Steuern 360 MSEK
  • Kommunen Sponsoring, Spenden 2 MSEK
  • Aktionäre Dividende 369 MSEK
  • Kreditgeber Zinsen 111 MSEK

Produkte

 

  • Anteil LCE-klassifizierter Produkte: 51,5%**
  • Wärmepumpen, erneuerbare Energie
  • Wärmetauscher, Energierückgewinnung, Energieoptimierung
  • Komponenten, Steigerung der Energieeffizienz
  • Solarprodukte, erneuerbare Energie

**FTSE LCE ™ (Financial Times Stock Exchange Low Carbon Economy) ist ein quantitatives Modell, das Investoren als Entscheidungshilfe bei der Bewertung der Unternehmensleistung beim Übergang zu einer emissionsarmen Wirtschaft dient. Unternehmen können angeben, wie viel ihres Umsatzes auf die eingestuften Produktgruppen entfällt. Der Vergleich erfolgt dann pro Branche über bestimmte Zeiträume. Der Index befindet sich noch im Entwicklungsstadium.

Umweltbelastung

 

  • 17 kt Abfallvon denen 15 kt recycelt werden konnten und 1,2 kt extern entsorgt wurden
  • Es gibt keine mitgeteilten Bußgeldstrafen für Abweichungen von Umweltgesetzen.

Emissionen in die Luft

 

  • 12 kt CO2 durch Produktion und Gebäude
  • 12 kt CO2 durch eigene Transporte
  • 236 t NOx*
  • 19 t SOx*
  • 7 kt VOC*

*VOC = Volatile Organic Compounds (flüchtige organische Verbindungen)

*NOx = Stickstoffoxide

*SOx = Schwefeloxide

Emissionen ins Wasser

 

  • 6 t Metalle
  • 27 t sauerstoffzehrende Substanzen
  • 13 t Nährstoffe

Auswirkungen auf Menschen

 

  • 10 Unfälle pro eine Million Arbeitsstunden, die zu mindestens einem Tag Krankschreibung führten• 3,8 % Krankenstand• 2 Klagen von Nachbarn zu Lärmbelästigung• Keine Whistleblowing-Fälle
  • Es gibt keine gemeldeten Bußgeldstrafen für Abweichungen von Arbeitsgesetzen
  • Kein angezeigter Fall von Diskriminierung
  • Weiterbildung von Mitarbeitern, 190.000 Stunden

Informieren Sie sich auf unserer Webseite aktuelle Entwicklungen

NIBE – a Global Group with sales
and operations on five continents.

NIBE Industrier AB (publ) Box 14, 285 21 Markaryd · VISITING ADDRESS Hannabadsvägen 5, Markaryd · info@nibe.com · +46 (0)433 27 30 00