Corporate Governance

Die Corporate Governance der NIBE Industrier AB unterliegt der Hauptversammlung, dem Aufsichtsrat und sowie dem CEO und folgt dem Aktiengesetz, den Unternehmenssatzungen, dem Jahresabschlussgesetz, dem Regelwerk der NASDAQ OMX Stockholm für Emittenten und dem schwedischen Kodex für Corporate Governance.

Organisation

 

Finanzierung, Währungsmanagement , BeschaffungEinkauf, Errichtung, Finanzierung, Personal und andere unternehmenspolitische Fragen werden auf Konzernebene behandelt.

 

NIBE ist seit 1997 an der Nasdaq OMX, Large Cap, unter dem Namen NIBE Industrier notiert mit Zweitnotierung an der SIX Swiss Exchange seit 2011.NIBE wird unter dem Namen NIBE Industrier an der Nasdaq Stockholm, Large-Cap-Liste aufgeführt sind, seit 1997 mit einer Sekundärkotierung an der SIX Swiss Exchange seit 2011.

 

NIBE verfügt derzeit über Niederlassungen in Europa, Nordamerika, Australien und Asien.

NIBE Organization Chart

Zum Einzoomen anklicken.



 

Jahreshauptversammlung

 
Gemäß des dem schwedischen Aktiengesellschaftsgesetzes ist die Hauptversammlung das höchste entbeschlussfassende Organ in einer Aktiengesellschaft. Die Hauptversammlung fasst übergreifende Beschlüsse um die zur GeschäftsTtätigkeiten der Gesellschaft, wie unter anderem Änderungen in der Gesellschaftordnung Unternehmenssatzung, Wahl sowie die Auswahl des von Aufsichtsratmitgliederns und der Wirtschaftsprüfern.

Ordentliche Hauptversammlung 2018

 

Die ordentliche Generalversammlung der NIBE Industrier AB findet statt am 16 .Mai 2018 um 17.00 Uhr am Sitz der Gesellschaft, Järnvägsgatan 34, in Markaryd.

 

 

 

Hauptversammlung 2017

Die Hauptversammlung von NIBE Industrier AB (publ), findet am Dienstag, den 11. Mai 2017 um 17.00 Uhr statt.

Außerordentliche Hauptversammlung 2016

Außerordentliche Hauptversammlung der NIBE Industrier AB (publ) am 3. Oktober 2016.

Hauptversammlung 2016 

Die Hauptversammlung von NIBE Industrier AB (publ), am Dienstag,12. Mai 2016 um 17.00 Uhr.


Hauptversammlung 2015

Die Hauptversammlung von NIBE Industrier AB (publ), Montag, am 11. Mai 2015 um 17.00 Uhr.

 

Protokolle der Hauptversammlung



 

Hans Linnarson

(geb. 1952)

Vorsitzender seit 2015. Aufsichtsratsmitglied seit 2006.

Elektroingenieur Phil. kand. 

Aufsichtsratsvorsitzender HP Tronic AB. Aufsichtsratsmitglied der Zinkteknik AB, Plastinject AB, Nordiska Plast AB, LWW Group AB und Eolusvind AB.

Aktienbesitz in der NIBE Industrier:
914 Aktien der Serie B.

Unabhängiges Aufsichtsratsmitglied.

 

Georg Brunstam

(geb. 1957)
Aufsichtsratsmitglied seit 2003

Diplomingenieur. 

Aufsichtsratsvorsitzender HEXPOL AB und INWIDO AB. Aufsichtsratsvorsitzender Melker Schörling AB und Becker Industrial Coatings Holding AB.

Aktienbesitz in der NIBE Industrier: 1.828 Aktien der Serie B.

Unabhängiges Aufsichtsratsmitglied.

 

Eva-Lotta Kraft

(geb. 1951)
Aufsichtsratsmitglied seit 2010.

Diplomingenieur und MBA.

Aufsichtsratsmitglied in der Advenica AB, XANO Industri AB und Försvarshögskolan.

Aktienbesitz in der NIBE Industrier:
4.571 Aktien der Serie B.

Unabhängiges Aufsichtsratsmitglied..

 

Gerteric Lindquist

(geb. 1951)
Aufsichtsratsmitglied seit 1989.

Diplomingenieur und Diplomkaufmann.

Konzernchef. Geschäftsführer der
NIBE Industrier AB und NIBE AB.

Aktienbesitz in der NIBE Industrier:
6.877.988 Aktien der Serie A
16.290.011 Aktien der Serie B

Aufgrund seiner Stellung, seines Aktienbesitzes
und der Länge seines Aufsichtsratsauftrags ist
er kein unabhängiges Aufsichtsratsmitglied.

 

Anders Pålsson

(geb. 1958)
Aufsichtsratsmitglied seit 2010.

Diplomkaufmann.

Aufsichtsratsmitglied der GARO AB und Lammhults Design Group AB. Aufsichtsratsmitglied der Trioplast AB.

Aktienbesitz in der NIBE Industrier:
22.857 Aktien der Serie B.

Unabhängiges Aufsichtsratsmitglied.

 

Helene Richmond

(geb. 1960)
Aufsichtsratsmitglied seit 2015.

Diplomkaufmann.

Sales und Marketing Director, Cooper Roller Bearings Co. Ltd, ett bolag inom SKF-koncernen, Aufsichtsratsmitglied der Hanza Holdning. 

Aktienbesitz in der NIBE Industrier:
9.142 Aktien der Serie B.

Unabhängiges Aufsichtsratsmitglied.

 

Gerteric Lindquist

(geb. 1951)

Diplomingenieur und Diplomkaufmann.
Angestellt seit 1988.

Konzernleiter. Geschäftsführer
der NIBE Industrier AB und NIBE AB.

Aktienbesitz in der NIBE Industrier:
6.877.988 Aktien der Serie A
16.290.011 Aktien der Serie B

 

Hans Backman

(geb. 1966)

Finanzdirektor der NIBE Industrier AB.

Diplomkaufmann, MBA. Angestellt seit 2011.

Aktienbesitz in der NIBE Industrier:
20.600 Aktien der Serie B

 

Christer Fredriksson

(geb. 1955)

Geschäftsbereichsleiter der NIBE Element und Geschäftsführer der Backer BHV AB.

Diplomingenieur. Angestellt seit 1992.

Aktienbesitz in der NIBE Industrier:
1.718.125 Aktien der Serie A
2.867.840 Aktien der Serie B

 

Klas Dahlberg

(geb. 1964)

Geschäftsbereichsleiter der NIBE Climate Solutions.

Diplomingenieur. Angestellt seit 2016.

Aktienbesitz in der NIBE Industrier:
9.050 Aktien der Serie B

 

Niklas Gunnarsson

(geb. 1965)

Geschäftsbereichsleiter der NIBE Stoves.

Ingenieur. Angestellt seit 1987.

Aktienbesitz in der NIBE Industrier:
505.142 Aktien der Serie B

 

Wirtschaftsprüfer

 

KPMG AB
Hauptzuständiger Wirtschaftsprüfer

 

Dan Kjellqvist
Wirtschaftsprüfer

 


 

 

Articles of association

In the event that the contents of the Swedish and English version of these articles of association should be found to diverge, the Swedish version shall prevail.

 

ARTICLES OF ASSOCIATION for NIBE INDUSTRIER AB (publ)

 

Corporate identity No. 556374-8309

 

§ 1 Company name

The name of the company is NIBE Industrier AB. The company is public (publ).

 

§ 2 Domicile

The board of directors shall have its registered office in Markaryd.

 

§ 3 Object

The object of the company is to own and administer shares and to carry out management and administrative activities for the company’s subsidiaries as well as to pursue other activi­ties compatible with these operations.

 

§ 4 Share capital

The share capital shall amount to no less than forty million (62,500,000) SEK and no more than eighty million (125,000,000) SEK.

 

§ 5 Number of shares

The number of shares shall amount to no less than sixty four million (400,000,000) and no more than one hundred and twenty eight million (800,000,000).


§ 6 Share classes and shareholder’s right when increasing the share capital

Two classes of shares may be issued, class A and class B. Class A-shares may be issued to such a number that they represent no more than thirty (30) percent of the num­ber of shares that may be issued in the company and class B-shares may be issued to such a number that they represent no more than one hundred (100) percent of the num­ber of shares that may be issued in the company.

Class A-share conveys ten (10) votes and class B-share one (1) vote.

In the event of an increase of the share capital by means of a cash issue or a set-off issue the following shall apply: an existing share shall entitle the holder of such share the preferential right to a new share of the same class, shares that are not subscribed by the shareholders with primary entitle­ment shall be offered to all shareholders; and, if the total number of shares subscribed for on the basis of the last-mentioned offer cannot be issued, the shares shall be divided be­tween the subscribers in proportion to the number of shares that they own prior to the issue, and, to the extent that this cannot be done, by means of drawing lots.

If the company decides, by means of a cash issue or a set-off issue, to issue warrants or convertibles, the shareholders have preferential right to subscribe for warrants as if the issue concerned shares which may be subscribed for due to the right of option, and preferen­tial right to subscribe for convertibles as if the issue concerned shares which the convertibles may be exchanged for.

What has been stated above shall not constitute any restriction on the possibility to de­cide on cash issue or set-off issue with deviation from the shareholders’ preferential right.

In the event of a bonus issue, new shares of each class shall be issued in proportion to the number of previously existing shares of the same class. In the event of an increase of the share capital through a bonus issue, the shareholders have preferential right to the new shares in propor­tion to the number of shares which they own prior to the issue; in this situation, hold­er of A-shares has the right to new A-shares and holder of B-shares has the right to new B-shares. What has been stated now shall not constitute any restriction on the possibility to issue shares of a new class, through a bonus issue, subsequent to necessary amendments of the articles of association.

 

§ 7 Share conversion

It shall be possible to convert an A-share into a B-share in the following way:

Holder of an A-share shall have the right to demand that such share shall be converted to a B-share. A statement to that effect shall be made in writing to the company’s board of directors. The statement shall specify the number of shares for which conversion is required. The company’s board of directors is obliged, without delay, to deal with re­quests to convert A-shares to B-shares. Such conversion shall be reported for registra­tion without delay and is implemented at the time of registration.

 

§ 8 Composition of the board of directors

The board of directors shall, in addition to those members who can legally be appointed by somebody other than a general meeting of shareholders, consist of no less than five (5) and no more than seven (7) board members with no more than five deputy board members.

 

§ 9 Auditors

The company shall have no less than one (1) and no more than two (2) auditors with no more than two (2) deputy auditors. It is possible to appoint as auditors no less than one (1) and no more than two (2) regis­tered public accounting firms.

 

§ 10 Notice of general meeting

Notice of a general meeting shall be made through the placement of an advertisement in Post och Inrikes Tidningar and on the company’s web site. It shall be advertised in Svenska Dagbladet that notice has been made.

Notice of an annual general meeting and notice of an extraordinary general meeting, at which changes to the articles of association will be dealt with, shall be made at the earliest six (6) weeks and at the latest four (4) weeks prior to the general meet­ing. Notice of other extraordinary general meeting shall be made at the earliest six (6) weeks and at the latest three (3) weeks before such meeting.

 

§ 11 Shareholder’s and advisor’s right to participate in a general meeting

A shareholder wishing to participate in a general meeting shall on one hand be listed in the printout or other presentation of the full share register concerning the conditions five weekdays before the meeting, on the other notify the company at the latest by 4.00 p.m. on the day stipulated in the notice of the meeting. Last-men­tioned day must not be a Sunday, other public holiday, Saturday, Midsummer Eve, Christ­mas Eve or New Year’s Eve and must not occur any earlier than the fifth week­day prior to the meeting. Advisor of a shareholder may only accompany the share­holder if the shareholder informs the company in the abovementioned way and states the number of advisors, one or two, who will participate in the general meeting.

 

§ 12 Venue of the general meetings

General meetings shall be held in Markaryd.


§ 13 Annual general meeting

Annual general meeting shall be held before the end of June.

The chairman of the board or a person nominated by the board shall open and lead the general meeting until a chairman has been elected.

The following matters shall be dealt with at the annual general meeting.

1. Election of chairman at the meeting.
2. Preparation and approval of a voting list.
3. Approval of agenda.
4. Election of one or two persons to verify the minutes.
5. Examination if the meeting has been properly convened.
6. Presentation of the annual report and the auditor’s report and, where appropriate, the group financial statement and the group auditor’s report.
7. Resolution in respect of
a) adoption of the income statement and the balance sheet as well as the consolidated income statement and the consolidated bal­ance sheet;
b) allocation of the company’s profit or loss according to the adopted balance sheet;
c) discharge from liability of the board members and the managing director.
8. Determination of the number of board members, deputy board members and, where appropri­ate, the number of auditors and deputy auditors or registered public accounting firms.
9. Determination of fees to the board of directors and the auditors.
10. Election of board members, deputy board members and chairman of the board and, where appropri­ate, auditors and deputy auditors or registered public accounting firms.
11. Other matters to be dealt with at the meeting pursuant to the Swedish Companies Act (2005:551) or the articles of association.

 

§ 14 Financial year

The company’s financial year is the calendar year.


§ 15 CSD clause

The shares of the company shall be registered in a CSD register in accordance with the Financial Instruments Accounts Act (1998:1479)

 

§ 16 Post-sale purchase right

If a share of class A (“A-share”) is transferred from one shareholder to another share­holder in the company, or to someone who is not previously a shareholder in the com­pany (the acquirer), the A-share shall immediately be offered by the acquirer for purchase pursuant to post-sale purchase rights to the other holders of A-shares by submission of a written notification to the company’s board of direc­tors. The acquisition of the A-share shall then be verified. In this paragraph, the trans­fer of shares also includes transfer by means of inheritance, a will, gift, division of ma­rital property or other acquisition pursuant to family law.

Upon notification of the transfer of an A-share, the board of directors shall immediately in writing notify each post-sale purchase right holder, which postal address is noted in the share register or otherwise known to the company, thus requesting the post-sale purchase right holder wanting to make use of its purchase right, to submit to the company a written demand to purchase within two (2) months of the notification to the board of directors of the transfer of the A-share. A post-sale purchase right may not be exer­cised for a smaller number of shares than the number of shares included in the offer.

In the event that more than one post-sale purchase right holder submit to the com­pany a demand to purchase, the right of priority amongst such post-sale purchase right holders shall be determined by the drawing of lots, carried out by Notary Pub­lic, yet, if at the same time, several A-shares have been offered for purchase pursuant to post-sale purchase rights, the A-shares shall first, as far as possible, be distributed in proportion to previous holding of A-shares amongst the post-sale purchase right holders requesting demand to purchase.

The purchase sum per A-share shall amount to a tenth part (1/10) of the share’s quota value. The purchase sum shall be paid within one (1) month from the point in time when the purchase sum was determined. No other conditions shall apply for the purchase.

If, within the stipulated time period, no post-sale purchase right holder submits a demand to purchase, or effects payment of the purchase sum within the stipulated time, the acquirer shall be entitled to be regis­tered as owner of the A-share.

If the acquirer and the post-sale purchase right holder requesting demand to purchase do not agree on the issue of the purchase, the post-sale purchase right holder requesting demand to purchase may initiate proceedings within two months from the day when the demand to purchase was submitted to the company.

In the event of a dispute on the issue of the purchase between the acquirer and the post-sale purchase right holder requesting demand to purchase, such a dispute shall be resolved through arbitration in accor­dance with the Swedish Arbitration Act in force at the time the dispute is referred to arbitration.

According to chapter 4 section 29 of the Swedish Companies Act (2005:551) an obligation to offer the shares for purchase pursuant to post-sale purchase rights as set out above arises for a decedent’s estate if the shares are not transferred to a new owner within one year from the date of death.

These articles of association have been taken at the Extraordinary General Meeting on October 3, 2016.

 

Corporate Responsibility


NIBE trägt durch die Herstellung von energieeffizienten Produkten und Komponenten, mit denen unsere Kunden durch Senkung des Energieverbrauchs und stärkere Nutzung erneuerbarer Energien das Klima weniger belasten, aktiv zum Übergang zu einer nachhaltigen Gesellschaft bei. Wir sind bestrebt, die Umweltfreundlichkeit unserer Produkte durch Design- Innovation und Investitionen in neue Technologien zu verbessern

So schaffen wir Mehrwert

Produktentwicklung

Wir schaffen Wert, indem wir innovative und kostengünstige Lösungen entwickeln, die den höchsten Ansprüchen an Energie und Ressourceneffizienz gerecht werden.
Lesen Sie mehr

Einkauf

Wir kaufen von Lieferanten, die unsere Werte, Geschäftsethik und hohe Ambitionen im Zusammenhang mit nachhaltiger Entwicklung teilen.
Lesen Sie mehr

Produktion

Im Produktionsschritt werden unsere Kompetenzen und Ressourcen in verantwortungsvolle Weise zu qualitativ hochwertigen Produkten für einen bewussten Markt konvergieren.
Lesen Sie mehr

Transport

Wir arbeiten, um unsere Waren und Angestellten in einer Weise zu transportieren, die die meisten Rücksicht für Leute und den Planeten zeigt.
Lesen Sie mehr

Produktnutzung

Die Produkte von NIBE schaffen Wert für unsere Kunden während vieler Jahre, indem sie den Energieverbrauch senken. Gut für Wirtschaft und Umwelt!
Lesen Sie mehr

Recycling

Recycling ist Teil unserer Produkthaftung. Es nutzt den Wert von Materialien in unseren gebrauchten Produkten spart Ressourcen und minimiert Abfälle.
Lesen Sie mehr

Nachhaltigkeitsstrategie

 

NIBEs Konzernführung trägt die Verantwortung für die Nachhaltigkeit im Kerngeschäft sowie für die Vision, Ziele und Strategie, in der wir eindeutig formulieren, was wir erreichen wollen.



Unsere Geschäftsstrategie umfasst eine Anzahl wichtiger Punkte, die direkt auf nachhaltige Entwicklung abzielen. Sie sind in unserer Nachhaltigkeitsstrategie, die wiederum die Grundlage für NIBEs Nachhaltigkeitsziele und -Maßnahmen bildet, festgeschrieben.

 

Die Verantwortung für die Umsetzung der Maßnahmen und Ziele liegt bei den einzelnen Geschäftsbereichen, wobei der Geschäftsbereichsleiter gegenüber dem CEO rechenschaftspflichtig ist. Unterstützung leistet das zentrale Nachhaltigkeitsteam aus regionalen Koordinatoren und dem Nachhaltigkeitsrat. Das Team wird vom Konzernbeauftragten für Nachhaltigkeit, der dem Vorstandsvorsitzenden direkt unterstellt ist, geleitet.

 

 

Ein wichtiges Forum zur Diskussion von Nachhaltigkeitsfragen ist der Nachhaltigkeitsrat von NIBE, der vom Vorstandsvorsitzenden geleitet wird und zwei- bis dreimal jährlich zusammenkommt, um Entscheidungen zu diskutieren, Schwerpunkte zu setzen, Veränderungen im globalen Umfeld, Risiken und Chancen zu analysieren und die Ergebnisse zu überwachen. Der Nachhaltigkeitsrat besteht aus CEO, CFO, dem Konzernbeauftragen für Nachhaltigkeit, dem Nachhaltigkeits-Controller und -Manager. Der Nachhaltigkeits-Manager nimmt an der jährlichen Strategiesitzung des Vorstands teil.

 

Die Geschäftsbereichsleiter sind innerhalb ihrer Bereiche für die Umsetzung der vom Konzernvorstand beschlossenen Strategien zuständig. Die letztendliche Verantwortung für die Nachhaltigkeitsarbeit insgesamt liegt jedoch beim Konzernvorstand.

 

NIBE verfügt über Risikomanagement-Systeme für Qualität, Umwelt und Arbeitsschutz, die sicherstellen, dass die Gesetze eingehalten werden und die Arbeit effektiv ausgeführt wird. Außerdem werden auch die Zulieferer aus Nachhaltigkeitsperspektive bewertet.

 

NIBE-Zulieferer

 

NIBE hat den UN Global Compact unterzeichnet seit 2014 Wir bemühen uns, die 10 Prinzipien zu folgen und diese Prinzipien in unserem Einflussbereich zu fördern. Unsere Grundwerte sind in acht Grundbausteine zum Ausdruck gebracht, dass unsere Entscheidungen und Geschäftsverhalten in allen Situationen zu regieren. Wir erwarten von unseren Lieferanten den gleichen Satz von international anerkannten Grundsätzen zu verabschieden und wenden sie in all ihren Geschäftsaktivitäten .


Was wir erwarten

 

Wir erwarten eine zuverlässige, ehrliche Zusammenarbeit auf der Basis gegenseitigen Vertrauens und Respekts. Die Zulieferer müssen sich gesetzeskonform verhalten und international anerkannte Grundsätze, wie beispielsweise die 10 Prinzipien von UN Global Compact und den Ethical-Trading-Initiative-Kodex (ETI), befolgen. Wir gehen davon aus, dass Versprechen eingehalten werden und dass Fragen lösungsorientiert und mit offener Einstellung diskutiert werden. Wir erwarten Feedback von unseren Zulieferern, das uns zu einem besseren Kunden macht.


Links

 

UN Global CompactsExternes Link

ETI Base CodeExternes Link

 

NIBE Supplier Code of ConductExternes Link

 

 

NIBE hat tief verwurzelte Werte und Geschäftsprinzipien, die einen hohen moralischen und geschäftsethischen Anspruch widerspiegeln.

Wir haben Global Compact unterzeichnet, was bedeutet, dass wir international anerkannten Prinzipien hinsichtlich Menschenrechte, Arbeitsbedingungen, Umweltaspekte und Korruptionsbekämpfung folgen, und wir erwarten von unseren Geschäftspartnern, dass sie die gleichen grundlegenden Prinzipien anerkennen.

 

Alle unsere Mitarbeiter kennen Unsere Werte, Unsere Geschäftsprinzipien und Unsere Arbeitsweise, die in drei Broschüren in 14 Sprachen zusammengefasst sind. Diese Broschüren stellen die Richtlinie für unsere gesamte Geschäftstätigkeit dar und gelten für alle NIBE-Mitarbeiter, überall auf der Welt.

Our values

Unsere Werte

Online Externes Linklesen

PDF herunterladen

Our business principles

Unsere Geschäftsprinzipien

OnlineExternes Link lesen

PDF herunterladen

Beachtung

Die Einhaltung unserer Politik durch die Durchführung interner Audits regelmäßig überwacht. Wir unterstützen auch Abteilungen und eine Whistleblower-Funktion sofort Feedback zu bekommen, wenn etwas nicht so funktioniert, wie es sollte.

 

Weitere Policys

Umwelt-Policy (Englisch)

Qualitäts-Policy (Englisch)

Kommunikations-Policy (Englisch)

Whistle-Blower Policy (Englisch)

NIBEs globale Managementsysteme dienen der Einhaltung von Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitsschutzanforderungen
NIBE arbeitet gemäß den Qualitäts- und Umweltmanagementsystemen ISO 9001 und ISO 14001.

 

Derzeit sind 98% unserer Unternehmen zertifiziert, und wir streben die Zertifizierung aller Standorte bis Ende 2016 an. Neu übernommene Unternehmen, die nicht zertifiziert sind, sollen innerhalb von zwei Jahren zertifizierte Managementsysteme erhalten.



Risikomanagement
Wir beurteilen systematisch unsere Risiken und analysieren Trends sowie potentielle Änderungen hinsichtlich Preisgestaltung, gesetzlicher Rahmen und Markt. Interne Risiken aus der Geschäftstätigkeit werden durch Verwaltung und Controlling gesteuert. Im Jahr 2015 wurde ein neues Risikomanagementsystem ins Leben gerufen, das eine genauere Übersicht zu Bewertung und Maßnahmen ermöglicht.

 

Die NIBE-Unternehmen überall auf der Welt sind für die Beurteilung und Überwachung ihrer jeweiligen Nachhaltigkeitsrisiken verantwortlich. Die Risiken, einschließlich sich ändernde gesetzliche Anforderungen, Veränderungen der Kundenanforderungen, Klimawandel und Zugang zu Rohstoffen, sowie mit Umweltaspekten und Arbeitsschutz verbundene Risiken werden kontinuierlich überwacht und bewertet. Einzelne Bretter sind verantwortlich für die Risiken identifiziert und Aktionspläne für die Business Area Manager berichten, und in einigen Fällen auf die NIBE Vorstand.

 

Mindestens alle drei Jahre ist das Nachhaltigkeitsteam von NIBE vor Ort bei den Produktionsunternehmen, um die Einhaltung der Werte und Geschäftsprinzipien von NIBE zu überprüfen und sicherzustellen

Berichte

Sustainability report

 NIBE Jahresbericht 2016

Online lesen Externes Link

PDF herunterladen

 

Frühere Berichte

2015 »

2014 »

 

 

 

Wir kommunizieren unsere Leistungen und Ergebnisse in einem klaren und transparenten Art und Weise. NIBE folgt dem internationalen Standard der Global Reporting Initiative (GRI).

Frühere Nachhaltigkeitsberichte

 

2015

2014

 

 


 

GRI-Appendix for 2017

The GRI appendix presents a summary of year 2017 in accordance with GRI G4 core.

 

The GRI appendix is only available in english »

 

 

 

 

 

CDP
NIBE macht dem Carbon Disclosure Project (CDP) seine Umweltdaten zugänglich. Diese internationale Organisation arbeitet für die Bekämpfung des Klimawandels und für den Schutz unserer natürlichen Ressourcen. CDP zielt darauf ab, dass Unternehmen und Kommunen ihre Umweltdaten veröffentlichen und den Entscheidungsträgern die erforderlichen Daten zur Veränderung des Marktverhaltens bereitstellen. Der NIBE-Bericht ist nicht offiziell.

Link zu CDP www.cdp.netExternes Link

UN Global Compact 

NIBE will globale Arbeit die weltweiten Anstrengungen für effiziente Unternehmen Geschäftstätigkeit und eine hohe Geschäftsethik unterstützen. Wir sind Unterzeichner der haben UN Global Compact, – internationale Prinzipien für verantwortungsvolle Unternehmensführung – unterzeichnet.

 

Link zu UN Global Compact www.unglobalcompact.orgExternes Link.

 

Link zu NIBEs Statement/UN Global Compact NIBE 1413450850Externes Link


 

 

Informieren Sie sich auf unserer Webseite aktuelle Entwicklungen

NIBE – a Global Group with sales
and operations on five continents.

NIBE Industrier AB (publ) Box 14, 285 21 Markaryd · VISITING ADDRESS Hannabadsvägen 5, Markaryd · info@nibe.com · +46 (0)433 27 30 00